Meisterbetrieb seit 1948

Tradition in 3. Generation

Firmenchronik

Am 20.01.1920 wurde Heinz Müller in Pirna geboren. Er malte und zeichnete schon immer gern und so kam es das er 1934  bei der Firma "Bruno Keidel" in Pirna seine Ausbildung zum Maler begann und 1938 erfolgreich seine Gesellenprüfung bestand. Zukünftig wollte er seinen eigenen Betrieb leiten und so wurde am 10.07.1948 die Firma Maler Müller ins Leben gerufen. Im Jahre 1959 nahm er dann seinen Sohn und heutigen Altmeister Gunter Müller unter seine Leitung.


Heinz Müller war, bei den Bewohnern der Stadt Sebnitz, ein liebgewonnener, tüchtiger Handwerker und Geschäftsmann. So bekam er am 08.05.1975 das "Ehrenzeichen des Handwerks" in Gold und zahlreiche weitere Auszeichnungen. Auch der Titel "Vorbildlich arbeitender Reparaturbetrieb des Handwerks", den er 1978 und in den Folgejahren verdient hat zeugt von diesem Stand bei der Bevölkerung. Umso tragischer war deshalb, das Heinz Müller, kurz nachdem er 1985 zum "Ehrenmeister des Handwerks" ernannt wurde, an den Folgen eines Verkehrsunfalls verstarb.

Sein Sohn, Gunter Müller, der 1966 seinen Meistertitel erwarb, führte seit 1983 parallel zu dem Betrieb seines Vaters, sein eigenes Gewerbe. Nach dem Tod seines Vaters übernahm er dessen Betrieb und die Beschäftigten. In seinem Andenken führte er die beiden Betriebe zusammen, unter dem von seinem Vater geführten Namen "Maler Müller".

Dann kam die „Wende“. Im Handwerk und bei deren Zulieferbetrieben überschlug sich die Zeit. Keiner konnte sagen wie man es "richtig" machen muss. Die Einkaufs- und Liefergenossenschaft ELG war nicht mehr in der Lage Material und Geräte auf den neuesten Stand zu bringen und zu günstigen Preisen zu verkaufen. Allerdings war plötzlich kein Mangel an neuen Anbietern mehr vorhanden und so konnten schon die ersten größeren Arbeiten nach der Wende mit einem neuen Lieferbetrieb "Brillux –Lacke und Farben" durchgeführt werden.

1996 nahmen wir am Fassadenwettbewerb der Landessparkassenverbände teil. Ausgezeichnet in der Kategorie "Historische Gebäude" erhielten wir eine Ehrenurkunde und eine Siegprämie. Als Mitglied des Vorstandes der Malerinnung war Gunter Müller bestrebt seine Kenntnisse an die jüngeren Generationen weiter zu geben. Er bildete nicht nur selbst aus, sondern war auch aktiv im Prüfungsausschuss tätig.


Gunter Müller hat sich im Sebnitzer Malerhandwerk selbst einen Namen gemacht und auch das Vermächtnis seines Vaters mit Stolz und Freude an seinem Beruf weitergeführt. Durch seinen Einsatz und unbeirrbaren Willen, aus der Firma seines Vaters etwas großes zu schaffen steht die Firma Maler Müller heute wie vor 50 Jahren für Qualitätsarbeit und zufriedene Kunden.


Die Firma Maler Müller sollte auch weiterhin in Familienhand bleiben. So erlernte sein Sohn Jörg Müller bei Ihm in der Firma die Fertigkeiten des Malerhandwerks. 2003 beendete er erfolgreich seine Lehre und wurde auch sogleich als Facharbeiter übernommen. Im Jahre 2005 begann er, im Alter von 21 Jahren, mit der Meisterschule, welche er am 13.05.2006 erfolgreich beendete, und sich seither "Meister des Handwerks" nennen darf.


Am 01.10.2006 übernahm er mit  22 Jahren den Familienbetrieb in nunmehr der dritten Generation.